Zum Hauptinhalt springen

Tischtennis-Geschichte im TSV Lang-Göns

Der erstmals in England 1874 aufgekommene Ballsport fand in Lang-Göns schon 1949 erste Anhänger, so dass der Versuch der Gründung einer Tischtennisabteilung im TSV unternommen wurde. Dieser scheiterte jedoch wegen finanzieller Schwierigkeiten bereits 1952. Die Faszination und das Interesse am schnellen Spiel mit dem kleinen Ball blieben jedoch erhalten.

Im Jahr 1964 kam es zur Neugründung der Abteilung Tischtennis – diesmal erfolgreich. Der erste Abteilungsleiter Walter Heinrichs wurde 1965 durch Karl Kolmer abgelöst, der dieses Amt bis 1973 innehatte. Ihm folgten Rudi Krämer (1973-1979) und Hans Schaub (1979-1991), die die Tischtennisabteilung weiter formten und aufbauten.

Bis heute kann der Verein jährlich neue Mitglieder begrüßen und gehört mittlerweile seit vielen Jahrzehnen mit Ballsporttradition zu den älteren Abteilungen des TSV Lang-Göns.